Abraha al-Habaschi
  Abraha al-Habaschi

Aussprache: abraha al habaschiy
arabisch:
أبرهة الحبشي
persisch:
أبرهة حبشي
englisch: Abraha al-Ashram

??? - 570 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abraha al-Habaschi (der Abessinier) war zunächst der Feldherr des Negus Kaleb von Äthiopien und später selbst König des Jemen.

Er war der letzte bedeutende König des Jemen. Er neidete die Anziehungskraft der Kaaba bei den Arabern. Als Anziehungspunkt für die Christen baute er eine Kathedrale in Sanaa namens al-Qalis in der Hoffnung, einen Teil der Pilger von Mekka weglocken zu können. Sein Versuch blieb erfolglos, so dass er die Zerstörung der Kaaba in Mekka plante. Er verfügte über eine große Anzahl von Elefanten in seiner Armee, was damals in Mekka nicht bekannt war.

Sein Angriff wurde durch ein Wunder abgewehrt. Das erfolgte gemäß der 105. Sure im Heiligen Qur'an, die nach den angreifenden Gefährten der Elefanten benannt ist, durch die wundersame Vernichtung der Elefanten.  Das Jahr wurde im vorislamischen Kalender nach diesem Ereignis als Jahr des Elefanten bezeichnet. Es war 570 n.Chr. In dem Jahr ist Prophet Muhammad (s.) geboren. Eine bedeutsame Rolle bei der Verteidigung der Bewohner Mekkas hatte Abdulmuttalib. In einem Dialog mit Abdulmuttalib fiel der Begriff Herr der Kamele.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de