Abu Turab
Abu Turab

Aussprache: abu turaab
arabisch:
أبو تراب
persisch:
أبو تراب
englisch:
Father of Soil

Bild: Kalligraphie über Imam Ali (a.)

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Turab ist einer der Beinamen Imam Alis (a.) und bedeutet sinngemäß Vater des Lehms.

Nach den zuverlässigen Überlieferungen erhielt er jenen Titel von Prophet Muhammad (s.) als Imam Alis (a.) Stirn in einer bestimmten Situation mit dem Staub der Niederwerfung [sadschda] gekennzeichnet war.

Diese besondere Auszeichnung, die einen zu hohen Bekanntheitsgrad hatte, als dass man sie hätte vertuschen können, verärgerte die Umayyaden, dass sie zumindest die inhaltsstarke Herkunft der Überlieferung versucht haben abzuschwächen, indem sie behaupteten, Prophet Muhammad (s.) hätte Imam Ali (a.) Sand überdeckt auf dem Boden schlafen gesehen.

In beiden Versionen sagte Prophet Muhammad (s.) dann zu Imam Ali (a.), dass Adam (a.) "Sohn des Lehms" [ibn turab] sei und er der "Vater des Lehms" [abu turab].

Und Prophet Muhammad (s.) ergänzte zuweilen die Aussage, um die Verbindung zwischen Adam (a.) und Imam Ali (a.) herzustellen: "Wer immer Adam (a.) mit all seinem Wissen, Noah (a.) mit seiner Demut, Abraham (a.) mit seiner Nachsicht, Moses (a.) mit seiner Stärke und Jesus (a.) mit seiner Ergebenheit sehen möchte, der schaue auf Ali ibn Abu Talib."

Imam Ali (a.) äußerte selbst, dass jener Beiname ihm am liebsten war.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de