Abbas Hilmi I.
  Abbas Hilmi I.

Aussprache: abbaas al awwal
arabisch:
عباس الأول
persisch:
englisch: Abbas I.

??? - ??? n.d.H.
1813
- 16.7.1854 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abbas Hilmi I. war 1849–1854 während der Zeit der osmanischen Oberherrschaft Vizekönig bzw. Pascha von Ägypten. Er war der Enkel von Muhammad Ali Pascha dessen Sohn Ahmad Tousson sein Vater war. Er wurde 1813 in Dschidda geboren und starb am 16. Juli 1854 in Benha.

Abbas Hilmi I. kam 1848  nach dem Tod seines Onkels Ibrahim Pascha an die Regierung. Unter ihm wurden einige der Reformen Muhammad Ali Paschas wieder rückgängig gemacht, da er den französischen Einfluss zurück drängen wollte, und so wurde das französisch geprägte Bildungssystem vernachlässigt. Außerdem versuchten die Osmanen wieder ihren Einfluss in Ägypten auszubauen. Mit Ausbruch des Krimkriegs unterstützte Abbas Hilmi I. die Osmanen mit der Flotte und stellte 15.000 Mann der ägyptischen Armee zur Verfügung.

Aus Misstrauen gegenüber den Franzosen lehnte er den Bau des Sueskanals ab, erlaubt aber den Bau der ersten ägyptischen Eisenbahn von Alexandria nach Kairo durch die Briten, die in das Einflussvakuum, welches die Franzosen hinterließen vorstießen mit der Behauptung, sie würden die Osmanen gegen Franzosen unterstützen. Abbas Hilmi I. wurde am 16. Juli 1854 durch einen Sklaven ermordet.

Sein Nachfolger wurde sein Onkel Muhammad Said.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de