Ibn Firnas
  Abbas ibn Firnas

Aussprache: abbas ibn firnaas
arabisch:
عباس بن فرناس
persisch:
englisch:
Abbas bin Firnas

810 - 887 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abbas ibn Firnas ibn Wardus, bekannt als Ibn Firnas, war ein bedeutender muslimischer Wissenschaftler und Dichter berberischer Abstammung in Andalusien. Er wurde auch Abbas Qasim Ibn Firnas genannt.

Abbas ibn Firnas war unter den Emiren al-Hakam I., Abd ar-Rahman II. und Muhammad I. Hofdichter für die Umayyaden im Emirat von Cordoba. Als Gelehrter interessierte er sich für die Mathematik, Astronomie und Physik. Auf ihn wird zurückgeführt, dass das indische Dezimalzahlsystem in Andalusien bekannt gemacht wurde, das er selbst bei einer Reise in den Irak kennen gelernt hatte. Des weiteren konstruierte er mechanische Uhren und eine Himmelskugel.

Sogar der Bau eines Flugapparates wird ihm zugeschrieben, womit er als erster gelten würde, der die Thematik in ein praktisches Fluggerät umgesetzt hat. Das Gerät bestand angeblich aus Geierflügeln und soll es ihm 875 n.Chr. ermöglicht haben, von einem Hügel oder Turm bei Cordoba aus mehrere hundert Meter weit zu fliegen, dabei an Höhe zu gewinnen und zum Startpunkt zurückzukehren. Bei der Landung brach er sich allerdings beide Beine und sollte in Zukunft immer unter Rückenleiden klagen. Er führte seine Sturzlandung darauf zurück, dass er vergessen hatte, einen Schwanz zu konstruieren. Auch die Herstellung von Kristallen sowie die Weiterentwicklung der Armillarsphäre wird auf ihn zurück geführt. Auf dem Weg zum internationalen Flughafen von Bagdad steht eine Statue zu seinen Ehren und der nationale Flughafen Bagdads ist nach ihm benannt.

Nach Abbas Ibn Firnas wurde ein Krater auf dem Mond benannt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de