Abdullah ibn Masud
Abdullah ibn Masud

Aussprache: abdullah ibn mas-uud
arabisch:
 عبد الله بن مسعود
persisch:
عبد الله بن مسعود
englisch:
Abd Allah bin Masud

??? - ??? n.d.H.
??? - ??? n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abdullah ibn Masud war eine Gefährte des Propheten Muhammad (s.) und gilt als einer der ersten Muslime. Er ist zudem ein wichtiger Überlieferer [rawi], dessen Rolle in der Zeit nach dem Ableben des Propheten Muhammad (s.) differenziert bewertet wird.

In seiner Kindheit und Jugend soll er als Schäfer gearbeitet haben und Muslim geworden sein, als Propheten Muhammad (s.) eines der von ihm behüteten Schafe gemolken hat und viel Milch heraus floss, obwohl jenes Schaf sonst keine Milch gab. Als er in der Anfangszeit des Islam den Heiligen Qur'an bei der Kaaba zitiert hat, wurde er von einigen Quraisch geschlagen.

Zur Zeit des Kalifen Umar ibn Chatab wurde er zum Statthalter von Kufa ernannt. Zu seien Schülern in Kufa gehörten u.a. Alqama ibn Qais al-Nachi, Aswad ibn Yazid und Masruq ibn Adschda. Abdullah ibn Masud vertrat die Ansicht des Überlieferungsverbots.

Zur Zeit von Uthman ibn Affan soll er sich allerdings mit diesem überworfen haben und schloss sich Imam Ali (a.) an. Dafür soll er von Uthman ibn Affan abberufen worden sein. Die Bevölkerung von Kufa soll ihm angeboten haben zu blieben, da sie ihn schützen würden. Aber er wollte kein Anlass für einen Bürgerkrieg sein.

Abdullah ibn Masud hatte in seiner Zeit in Kufa eine eigene Zusammenstellung des Heiligen Qur'an die in Kufa verbreitet war. Sie unterschied sich - ähnlich wie die Mushaf Ali - in der Anordnung der Ayat. Als der Kalif Uthman die Version von Zaid ibn Thabit zur allein gültigen erklärte und den Befehl gab, alle anderen Versionen vernichten zu lassen, soll sich Abdullah ibn Masud zunächst geweigert haben, seine Version auszuhändigen, wie es z.B. in Sahih Buchari behauptet wird.

Die Berichte zu jener Zeit seines Lebens sind allerdings widersprüchlich. Das dürfte damit zusammen hängen, dass er loyal zu Imam Ali (a.) und im Widerstand gegen die Umayyaden stand. Er soll das Ritualgebet für Verstorbene für Abu Dharr geleitet haben.

Er gehört zu jenen, die folgende Überlieferung des Gesandten Allahs (s.) wiedergibt, der ihn dabei direkt anspricht.

„Oh Ibn Masud! Nach meinem Ableben wird Ali bin Abi Talib euer Imam und mein Nachfolger für euch sein.“

Er war verheiratet mit einer Zaynab.


Abdullah ibn Masud verliest vor den Quraisch in Mekka den Heiligen Qur'an (Miniatur aus Siyer-i-Nebi 1595 n.Chr.)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de