Abdurrahman ibn Auf
  Abdurrahman ibn Auf

Aussprache: abdurrahman ibn auf
arabisch:
عبد الرحمن بن عوف
persisch:  
englisch: Abdurrahman ibn
Awf

??? - ??? n.d.H.
??? - 652 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abdurrahman ibn Auf gehört zu den ersten Muslimen und nahm an der Schlacht von Badr teil.

Er änderte seinen Namen von ehemals Abdu-Amr (Diener des Befehls) in Abdurrahman (Diener des Barmherzigen).

Abdurrahman ibn Auf war befreundet mit Umayya ibn Chalaf. Zwar kam es mit der Auswanderung Abdurrahmans nach Medina zu einer Trennung, aber sie nutzten ihre Freundschaft für einen gegenseitigen Schutzvertrag. Beide hatten deshalb eine Vereinbarung unterzeichnet, dass sämtlicher Besitz von Abdurrahman ibn Auf in Mekka und  Umayya ibn Chalafs Besitz in Medina geschützt wären. Abdurrahman ibn Auf soll während der Schlacht von Badr versucht haben zu verhindern, dass Bilal seinen ehemaligen Sklavenhalter Umayya ibn Chalaf tötet.

Während des Ablebens des zweiten Kalifen Umar ibn Chatab bestimmte letzterer Abdurrahman ibn Auf zum Vorsitzenden einer Kommission, die den nächsten Kalifen unter sich bestimmen sollte. Abdurrahman ibn Auf befragte zuerst Imam Ali (a.), ob dieser bereit sei, gemäß den Geboten ALLAHs, dem Vorbild [sunna] des Prophet Muhammad (s.) und dem Vorbild der ersten beiden Kalifen Abu Bakr und Umar ibn Chatab zu regieren. Imam Ali (a.), antwortete, dass er bereit sei, gemäß den Geboten ALLAHs und dem Vorbild [sunna] des Prophet Muhammad (s.) zu regieren. Nach dreimaliger Befragung und dreimalig gleicher Antwort entzog Abdurrahman ihm die Kandidatur, weil Imam Ali (a.) den Zusatz der Befolgung der ersten beiden Kalifen abgelehnt hatte, und befragte das Kommissionsmitglied Uthman ibn Affan. Als dieser ohne das Weglassen der vorangegangenen Kalifen bejahte, ernannte Abdurrahman ibn Auf ihn zum dritten Kalifen.

Abdurrahman hatte einen Bruder namens Aswad ibn Auf.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de