Abu Ubaida
  Abu Ubaida ibn Dscharra

Aussprache: abu ubaida ibn dscharra
arabisch: أبو عبيدة ابن الجراح
persisch: أبو عبيدة ابن الجراح
englisch:
Abu Ubaydah ibn al-Jarrah

??? - 640 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Ubaida war einer der drei Auswanderer, die in Saqifa dabei und maßgeblich an der Nominierung Abu Bakrs als Kalif beteiligt waren. Sein eigentlicher Name war Amir ibn Abdullah ibn Dscharra.

Abu Ubaida gehört zu den Frühen in Mekka, die den Islam angenommen haben. Sein Vater Dscharra stammt in sechster Generation vom Stammvater der Quraisch, Fahr, ab. Abu Ubaida gehörte zu denen, die bei beiden Auswanderungen und allen anschließenden Verteidigungskriegen dabei waren. Bei der Verbrüderung wurde ihm Muhammad ibn Maslama zugeteilt.

In der Zeit von Umar ibn Chatab wurde er als Kommandeur der Truppen in Schaam eingesetzt, als Stellvertreter von Chalid ibn Walid bei der Schlacht von Yarmuk. Als Chalid abgesetzt wurde übernahm Abu Ubaida das Kommando. Manche behaupten, dass Umar ibn Chatab ihn als seinen Nachfolger nominieren wollte, aber er starb vor Umar.

Durch spätere Andichtungen der Umayyaden, dass ihm ein Platz im Paradies [dschanna] vom Propheten Muhammad (s.) garantiert worden sei, wurde versucht, seine Rolle bei der Nominierung Abu Bakrs als Kalif zu rechtfertigen.

Sein Grab liegt in Amwas, wo er an der Pest in Anwas gestorben ist. Nach anderen liegt aber soll sein Grab in der Dschami-al-Dscharrah in Damaskus sein. Der Grund für eine derartige Zweitgrabstätte dürfte darin begründet sein, dass man denjenigen, der Abu Bakr maßgeblich mit an die Macht gebracht hat, nicht als jemand darstellen wollte, der an Pest gestorben ist.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de