Achundzada
  Achundzada

Aussprache:
arabisch:
persisch:
أ
englisch: Akhundzada

1811/2 - 1878 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Mirza Fath-Ali Achundzada gilt als erster Schreiber von Theaterstücken in Azeri-Türkisch. In der ehemaligen Sowjetunion wurde er Achundov genannt.

Er ist 1811 oder 1812 bzw 1814 in Nucha in Aserbaidschan geboren, dass einige Jahre danach unter russischer Kontrolle stand.

Er setzte sich für eine Alphabetreform und Abschlaffung der arabischen Buchstaben ein und gilt als einer der ersten offen auftretender Atheist der Region; nach manchen sogar in der Islamischen Weltgemeinschaft [umma]. Er sah in dem praktizierten Religiosität die Ursache für die Rückständigkeit gegenüber Europa, weshalb er versuchte sie abzuschaffen.

Achundzada hatte u.a. eine Tochter namens Sairafiya Chanum.

Eine Staatliche Bibliothek in Baku ist nach ihm benannt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de