Adana
  Adana

Aussprache:
arabisch:
أضنة
persisch:
englisch: Adana

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Adana ist die viertgrößte Stadt der Türkei und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Süden des Landes. Die umliegende Region (Çukurova) ist sehr fruchtbar. Der Name ist abgeleitet von Adanos, dem Sohn des Kronos aus der griechischen Mythologie.

In Adana gibt es mit der Çukurova-Universität eine der größten Universitäten der Türkei. Adana ist ein Zentrum der türkischen Textilindustrie.

Seit dem 16. Jh. v.Chr. ist Adanija in hethitischen historischen Texten erwähnt. In späteren akkadischen Texten Syriens (ca. 1400 v. Chr.) und ägyptischen Berichten (12. Jh. v.Chr.) wird die Stadt unter dem Landesnamen Danuna genannt.

Nach dem Ende der Perserherrschaft gehört Adana zuerst zum Reich Alexander des Großen, dann zum Seleukidenreich. Wahrscheinlich unter Antiochos IV. wurde Adana kurzfristig in Antiochia am Saros umbenannt. Seit 72 n. Chr. war die Stadt endgültig Teil der römischen Provinz Cilicia. 260 eroberten die Sassaniden Adana. Zwischen dem 11. und 14. n.Chr. Jahrhundert wanderten viele Armenier ein, als ihr weiter nördlich gelegenes Siedlungsgebiet von den Seldschuken erobert wurde. Unter der Herrschaft der Rubeniden entstand das Königreich Kleinarmenien, zu dem auch Adana gehörte. Seit dem 16. Jahrhundert gehörte die Stadt zum Osmanischen Reich. Zwischen 1918 und 1920 war die Stadt durch französische Truppen besetzt. Am 30. Januar 1943 kam es hier zum Gespräch zwischen Churchill und İnönü, bei dem die Alliierten versuchten, die Türkei zum Beitritt in den Zweiten Weltkrieg zu bewegen, wobei es İnönü gelang, eine Zusage hinauszuzögern.

Das wichtigste historische Werk in Adana ist die Adanas Steinbrücke, die als älteste noch in Verwendung stehende Brücke der Welt gilt.

Als historisch bedeutsame Moscheen gelten die im 16. Jahrhundert errichtete Ulu-Moschee und der gleichnamige Komplex sowie die Hasan-Kethüda-Moschee aus dem selben Jahrhundert. Die größte neuere Moschee der Türkei, ist die Sabancı-Merkez-Moschee.

Zu den Museen der Stadt gehören das Misis Mosaikmuseum, das Archäologisches Museum, das Atatürk Museum und das Ethnographische Museum Adana.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de