Alay Villa
Alay Villa (Alay Köşkü)

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Alay Pavillon oder Alay Villa (Alay Köşkü), auch bekannt als Prozessions-Kiosk oder Pavillon der Festzüge ist eine kleine Villa im Gülhane-Park in Istanbul.

Er befindet sich in in der südwestlichen Ecke des Gülhane-Parks an den Außenmauern mit Blick auf die Straße Alemdar Cd. Der Alay-Pavillion war an der Außenmauer der Außenanlagen des Topkapi Palastes die Ausblickstation für die Herrscher, um die vorbeiziehenden Prozessionen und Militärparaden bzw. die Parade des Regiments (türkisch Alay) über die unten liegende Straße abnehmen zu können. Familienangehörige und Gäste konnten auf der hoch gelegenen Tribüne Einsicht nehmen. Auch konnte man von hier das Kommen und Gehen des gegenüberliegenden Großwesir-Sitzes beobachten.

Im 16. Jh. n.Chr. wurde hier eine hölzerne Villa gebaut. Das heute bestehende polygonale Steingebäude wurde von Mahmut II. im Jahr 1819 n.Chr. in Auftrag gegeben. Eine langer steiler Anstiegsweg führt zu dem hoch gelegenen Eingang. 1938 n.Chr. wurde das Gebäude umfassend renoviert. Bis ins 21. Jh. war das Gebäude für den Publikumsverkehr nicht zugänglich. Am 12. November 2011 wurde es als Ahmet Hamdi Tanpinar Literatumuseumsbibliothek (Ahmet Hamdi Tanpınar Edebiyat Müze Kütüphanesi) wiedereröffnet.

Das Gebäude verfügt über einen runden Hauptsaal sowie Infrastrukturräume.

Links zum Thema

bullet Alay Villa - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de