Aiwasowski
  Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:
Ivan Aivazovsky

17.7.1817 - 19.5.1900

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski, auch Aiwazowsky, Aivasovski oder Aywasovski geschrieben, war ein armenischer Marinemaler aus Russland.

Aiwasowski entstammte einer armenischen Familie. Sein Bruder war der Orientalist Gawriil Aiwasowski. In Simferopol erhielt Aiwasowski seine Ausbildung zum Küstler. Von dort gelangte er in das Atelier des Hofmalers Salvatore Tonci in Moskau und durfte die Russische Akademie der Künste in Sankt Petersburg besuchen.

Er lernte den den Admiral Konstantin Nikolajewitsch, der ihn mitnahm zur See, worauf seine später berühmte Seelmalerei aufbaute. Nach und nach besuchte er alle großen Städte Europas, um  die Künstler zu studieren.

Im Jahr 1845 n.Chr. besuchte er Istanbul und von dort aus besuchte er mehrere Wochen das Land. Abdülhamid II. hat ihn in dem Jahr im Beylerbeyi-Palast empfangen. Ziwschen 1845-1890 war er vier mal in der Stadt. 1867 hielt er sich wiederum in Istanbul auf und am 16. November 1869 nahm er im offiziellen Auftrag an der Eröffnung am Sueskanal teil. 1874 hielt er sich einen ganzen Monat auf der türkischen Insel Kuruçeşme auf und erstellte mehrere Gemälde, die er im Auftrag von Abdülaziz für den Dolmabahtsche-Palast (Dolmabahçe Sarayı) malen sollte. Im Jahr 1890 hat ihn Abdülhamid II. persönlich empfangen und Aiwasowski hat ihm zwei Gemälde geschenkt.

Von den über 4000 Bildern, die er geschaffen haben soll, sind rund 30 in der Türkei und eine ganze Reihe im Gemäldemuseum der Nationalpaläste (Milli Saraylar Resim Müzesi) ausgestellt.

Am 2. Mai 1900 starb er im Alter von nahezu 83 Jahren in seiner Geburtstadt Feodossija.

Links zum Thema

bullet Iwan Konstantinowitsch Aiwasowski - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de