Ali ibn Dschad
  Ali ibn al-Dschad

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: 
Ali ibn al-Ja'd

??? - 203 n.d.H.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ali ibn al-Dschad  war ein bekannter Überlieferer [rawi], der sowohl bei Sunniten als auch bei Schiiten als glaubwürdig eingestuft wird. Sein Beiname war Abul-Hasan al-Dschawhari al-Baghdadi.

Er war ein Diener Banu Haschimiten [bani haschim] und einer von Bucharis Lehrern, und Ibn Qutaiba zählt ihn zu den schiitischen Würdenträgern in seinem Buch "al-Maarif". Manche behaupten, dass Ali ibn al-Dschad sechzig Jahre lang jeden Tag fastete. Al-Qaisarani erwähnt ihn in seinem Buch "al-Dschami Baina Ridschal al-Sahihain" mit dem Hinweis, dass Buchari allein zwölftausend Überlieferungen, die von Ali ibn al-Dschad weitergeleitet wurden, auf unterschiedliche Weise genutzt hat.

Er starb 203 n.d.H. im Alter von 96 Jahren.

Sayyid Abdalhussain Scharaffuddin al-Musawi erwähnt ihn in seinem Werk "Die Konsultation [al-muradschaat]" (in der 16. Konsultation) als einen der schiitischen Überlieferer [rawi], die auch für Sunniten glaubhaft waren.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de