Aly-Grabstein
Aly-Grabstein

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

1832/33 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Aly-Grabstein ist ein historisch außergewöhnlicher Grabstein mit osmanischen Elementen, der heute noch auf dem St. Johannisfriedhof in Osnabrück steht.

Er wurde für Friedrich Wilhelm Aly (1767-1832 nach Chr.) nach seinem Ableben angefertigt. Er war ein direkter Nachkomme des Beutetürken Friedrich Aly. Friedrich Wilhelm Aly war Oberst und Kommandeur der 4. königlichen großbritannisch-hannoverschen Kavallerie-Brigade und kämpfte unter anderem gegen Napoleon. Auf sein Grab wurde ein sehr aufwendig angefertigter Grabstein gesetzt. Ein Steinmetz sollte einen vierseitigen sich nach oben verjüngenden Quader anfertigen, im dem auf allen vier Seiten Inschriften eingemeißelt werden. An der Frontseite sollte über dem Namen des Verstorbenen ein Wappen edler osmanischer Abstammung mit zwei Neumondsicheln [hilal], an denen Rossschweife [tugh] hingen, versehen werden. An zwei Seiten gibt es deutsche Texte und auf der Rückseite auch ein Text in englischer Sprache.

Der Grabstein befindet sich noch heute auf dem insgesamt denkmalgeschützten St. Johannisfriedhof an der Iburger Straße (bzw. Hauswörmannsweg 25 in 49082 Osnabrück). Allerdings ist die Hauptsseite des Steins witterungsbedingt kaum noch erkennbar.

Links zum Thema

bullet Aly-Grabstein - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de