Aton
Aton

Aussprache:
arabisch:
آتون
persisch:
آتون
englisch: Aten

Bild: Kupferplatte Echnaton huldigt Aton

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Aton war eine altägyptische Gottheit, die in ihrer Erscheinung als Sonnenscheibe verehrt wurde und gilt als Einführung des Monotheismus unter dem Einfluss von Josef (a.).

Unter der Herrschaft des Pharao Echnaton (derjenige, der sich Aton ergibt) wurde der alte Glaube an Götzen überwunden. Der Monotheismus wurde zur Staatsreligion erklärt.

Echnaton, der Josef (a.) zu einer Art Großwesir ernannt hatte, glaubte an dessen Prophetentum und ließ alle Götzen und ihre Kultstätten zerstören und ihre Namen tilgen. Diese Vernichtung konzentrierte sich in allererster Linie auf die Götterdreiheit Amun, Mut und Chons. Dabei schaffte Echnaton insbesondere die Halb-Gottheits-Funktion seiner eigenen Position  als "Götterkönig" ab.

Unter Echnatons unmittelbaren Nachfolgern Tutenchamun, Semenchkare und Eje wurde der Monotheismus zugunsten der Gewaltherrschaft wieder abgeschwächt, was zur Wiedereinsetzung der alten Götzen führte. Mit Haremhab, der schon unter Echnaton Oberbefehlshaber des ägyptischen Heeres und unter Tutenchamun sogar eine Art Königsstellvertreter war, setzte eine konsequentere Überwindung des Aton-Kultes ein. Diese wurde noch von Sethos I. und Ramses II. gegen Moses (a.) zielstrebig betrieben.

Die Erinnerung an Josef (a.) wurde systematisch gelöscht.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de