Morteza Awiniy
Morteza Awiniy

Aussprache: mortezhaa awwiyniy
arabisch:
مرتضى آوینی
persisch:
 مرتضى آوینی
englisch:
Morteza Aviny

??? - ??? n.d.H.
1947 - 8.4.1993

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Sayid Morteza Awiniy war ein großer Aktivist der Islamischen Revolution und in vielen Feldern der Islamischen Republik Iran tätig.

Er war vor allem bekannt als Autor und Drehbuchschreiber der TV-Serie "Ravayat-e Fath" und Chefredakteur der Zeitschrift "Sura".

Am 8. April 1993 wurde er Märtyrer als er für die TV-Serie ins ehemalige Kriegsgebiet reiste und dort von einer Mine getötet wurde. Mit ihm starb auch sein Mitarbeiter Mohammed Said Yazdanparast. Beobachter gehen davon aus, dass er bei Antritt seiner letzten Reise ahnte, wohin er reisen würde. Auf die Frage eines Reporters zwei Tage vor seinem Martyrium, wohin er reisen würde, antwortete er: "Sie wissen möglicherweise nicht, wohin ich reise, ich reise ab nach "Fakkeh", wo unsere Soldaten beobachtet haben, wie die Engel die Seelen der Märtyrer abgeholt haben." Er wurde auf dem Friedhof Behescht-e Zahra beigesetzt.

Imam Chamene'i ehrte ihn nach seinem Martyrium mit dem Titel "Fürst der Märtyrerautoren". Der Tag seines Martyriums wird in der Islamischen Republik Iran als "Tag der Kunst der Islamischen Revolution" gedacht, was auf Veranlassung von Imam Chamene'i eingerichtet wurde.

Morteza Awiniy ist 1947 in der Stadt Ray geboren. Er absolvierte die Fakultät der Künste an der Teheraner Universität und erhielt zudem seinen Master in Architektur. Bereits vor der Islamischen Revolution beschäftigte er sich mit Literatur. Nach dem Sieg der Islamischen Revolution engagierte er sich im "Aufbaudschihad" und drehte motivierende Fernsehsendungen. Seine bekannteste Serie "Ravayat-e Fath" erreichte 70 Episoden. Nebenbei schrieb er Bücher, die einigen Bekanntheitsgrad erlangten.

Er vertrat die Ansicht, dass die in der Westlichen Welt verbreitete sogenannte "Selbstverwirklichung" ein moderne Form der satanischen Ichbezogenheit sei und durch Hingabe und Selbstaufopferung überwunden werden müsse. So war für ihn wahre Freiheit nicht nur ein Menschenrecht sondern vor alle Verantwortung und Auftrag zugleich. Er war ein tiefgläubiger Anhänger von Imam Chomeini und Imam Chamene'i.

Links zum Thema

bullet Morteza Awiniy - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de