Said Hamadhani
  Baduizaman Hamadhani

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Abu Zarah

??? - 398 n.d.H.
??? - 1008 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Fadl Ahmad ibn al-Husain ibn Yahya ibn Said al-Hamadhani, bekannt als Baduizaman Hamadhani gilt als Entwickler der Maqamen.

Er lebte in Herat und starb im Jahre 398 n.d.H. (1008 n.Chr.). Al-Hamadhani gilt als Entwickler der Maqamen und war Lehrer von Al-Hariri.

Al-Hamadani galt als einer der großer Sprachgewaltigen. Seine Anhänger gaben ihm den Titel Erneuerer der Zeit (Baduizaman). Zu seinen Werken gehört die Maqamen-Sammlung "Vernunft ist nichts als Narretei". Eine der Maqame von al-Hamadhani lautet:

Das Wasser, wenn es lange bleibt,
Schlechtigkeit zutage steigt;
und wenn es unbeweglich steht,
es in Fäulnis übergeht.

So auch mit Freud empfangener Gast,
wird uns nach längrer Zeit zur Last
und nach verflossener Freundschaftsfrist
uns sein Schatten lästig ist.
Leb wohl.

Der Legende nach fiel er an einem Freitag im Jahre 398 n.d.H. (1008 n.Chr.) ins Koma und wurde angeblich überstürzt beerdigt. In der Nacht kam er demnach im Grab wieder zu sich und man hörte seine Rufe. Daraufhin hat man das Grab wieder geöffnet und ihn tot, seine Hand im Bart verkrampft, vorgefunden.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de