Bayazit I.
Bayezit I., Bayazit I. der Blitz

Aussprache: bayesit
arabisch:
بايزيد الأو
persisch:
englisch:
Bayezid I.

1360 - 8/9.3.1403 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Bayezit I. (zuweilen Bayezid) oder Bayazit I. war 1389 bis 1402 der vierte Sultan der Osmanen. Er ist 1360 n. Chr. geboren und starb am 8/9.3.1403 n.Chr.. Sein Vater war Murat I., seine Mutter war eine Byzantinerin.

Bayezit wurde wegen der angeblichen Schnelligkeit seiner Bewegungen auch "Yıldırım" (Blitz) genannt. Anderen Quellen zufolge, war er "blitzartig" in der Lage die Armee von einem Punkt zum andern zu bringen, was ihm den Titel einbrachte. Er folgte seinem Vater Murat I. auf den Thron, nachdem dieser 1389 bei der Schlacht auf dem Amselfeld gefallen war. Bayezit ließ seinen Bruder Yakub töten, der sich während der Schlacht ausgezeichnet hatte, um Thronstreitigkeiten zu vermeiden.

Seine Feldzüge in Europa und Asien vergrößerten sein Herrschaftsgebiet, und er war der erste osmanische Herrscher, der sich "Sultan" nennen ließ. Diesen Titel ließ er sich vom Kalifen der Abbasiden verleihen. Nachdem er im September 1396 das Heer von Sigismund in der Schlacht von Nikopolis in die Flucht geschlagen hatte, strebte er einen Feldzug nach Kleinasien und Griechenland an. Der byzantinische Kaiser Manuel Palaiologos aber machte Zugeständnisse, die einen Krieg verhinderten.

Bayezit heiratete zuerst Devlet Schah Khatun, Tochter des Fürsten von Kermian, zu deren Mitgift Kütahya und angrenzende Territorien gehörte. Zwei Jahre vor seiner Thronbesteigung heiratete er eine Tochter des Kaisers Johannes Palaiologos.

Bayezits Eroberungen kamen durch den mongolischen Führer Tamerlan (Timur Lenk) zu einem abrupten Ende. In der Schlacht nahe Ankara wurde er im Juli 1402 von einer Übermacht der Elefanten angreifenden Truppe besiegt und von Tamerlan (Timur Lenk) gefangen genommen. Einige Monate später starb er in Gefangenschaft, angeblich durch Selbstmord.

Die Legenden über die letzten Tage Bayezits fanden in Händels Oper Tamerlano ihren Widerhall.

In den Jahren 1402–1413 kam es zum Streit über die Thronfolge zwischen den Söhnen Bayezids, die letztendlich Mehmed I. für sich entschied.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de