Bayn al-Haramayn
Bayn al-Haramayn - Zwischen den zwei heiligen Stätten

Aussprache: bayn al-haramayn
arabisch:
بین الحرمین
persisch:
بین الحرمین
englisch:
Bayn al-Haramayn

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Als Bayn al-Haramayn (Zwischen den zwei heiligen Stätten) wird der Abstand zwischen den beiden Schreinen von Imam Husains (a.) und Abbas ibn Ali in Kerbela bezeichnet.

Die Entfernung zwischen dem Imam Husain Mausoleum und dem Al-Abbas Mausoleum wird mit 378 m angegeben. Um dem Abstand eine noch größere Symbolik zu verleihen wird zuweilen der Abstand zwischen den Gebäuden mit 313 m angegeben. Es wird auch angenommen, dass der Abstand dem Abstand zwischen Saffa und Marwa entspricht.

Früher gab es Wohn- und Geschäftshäuser zwischen den Schreinen. Um die Schreine zu erweitern wurde in den 1980er Jahren den Zwischenraum abgerissen und und der gegenwärtige Raum geschaffen. Nach dem Fall von Saddam wurde das Projekt zur Entwicklung von Bayn al-Haramayn als eines der wichtigsten Projekte mit Hilfe der Islamischen Republik Iran durchgeführt.

Heute befinden sich zwischen den Schreinen sowohl überdachte Wege (außen) sowie freie Wege (innen). Im Zwischenraum finden alle Gemeinschaftsritualgebete [salat-ul-dschami] sowie das Freitagsgebet [salat-ul-dschuma] statt. Die Frauen beten an der Seite zum Schrein von Abbas ibn Ali, die Männer auf der Seite von Imam Husain (a.).

Nachts übernachten viele Gäste im Freien zwischen den Schreinen. Dafür gibt es spezielle Deckenausgabestellen. An beiden Schreiben gibt es offizielle Souvenirläden.

In einer erweiterten Interpretation des Begriffs wird auch in Anlehnung an den Fußmarsch von Nadschaf nach Kerbela die Strecke zwischen den Gräbern von Imam Ali (a.) und Imam Husain (a.) als Bayn al-Haramayn bezeichnet.

Links zum Thema

bullet Bayn al-Haramayn - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de