Berberitzen
Berberitzen

Aussprache: barbaariys
arabisch:
برباريس
persisch:
زرشک
englisch: Berberis

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Berberitzen gehören mit 400 bis 600 Arten zu den artenreichsten Gehölzgattungen überhaupt und kommen vor allem in Asien vor.

Berberitzen-Arten sind immergrüne oder Laub abwerfende Sträucher mit Beeren.

Die Beerenwerden vor allem in der persischen Küche zur Verfeinerung von Speisen Verwendung, insbesondere bei Reis (Berberitzenreis). Der Geschmack ist leicht säuerlich. Eines der iranischen Gerichte, in denen Berberitze verwendet wird, ist „Zereshk Polo ba Morgh“ (Berberitzenreis mit Hühnchen), das berühmt ist und für das Berberitze eine der Hauptzutaten ist.

Iraner verwenden Berberitze neben Safran, um ihren Reis zu verschönern und zu dekorieren. Um den Berberitzen sowohl einen sauren als auch einen süßen Geschmack zu verleihen, werden sie mit Zucker vermischt und angebraten.

Die Beere verfügt über einen hohen Vitamin-C-Gehalt. Im Ostiran erfolgt auf vielen Flächen ein landwirtschaftliche Anbau und Ernte.

Der Begriff "Berberitze" ist ein arabisches Lehnwort im Deutschen und entstammt dem Arabischen "Barbaris" [برباريس].

Links zum Thema

bullet Berberitzenernte im Iran - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de