Bintulhuda al-Sadr
Amina Haidar Sadr, Bintulhuda

Aussprache: amina-tul-sadr, bin-tul-huda
arabisch:
آمنة الصدر، بنت الهدى
persisch:
آمنه بنت الهدى صدر
englisch: Bint al-Huda

1938 - 8.4.1980 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Amina Haidar al-Sadr, bekannt als Bint al-Huda bzw. Bintulhuda, war eine bekannte Autorin des 20. Jh. n.Chr. im Irak und Unterstützerin ihres Bruders Muhammad Baqir al-Sadr.

Sie wurde 1938 in Kazimein geboren. Durch ihre eigene Ausbildung zur Gelehrtin und ihren Mut auch trotz Repressalien den Islam zu lehren, spielte sie eine wichtige Rolle bei der Ausbildung der Muslimas im Land.

Bintulhuda erkannte, dass Romane und Geschichten ein geeignetes Element in der damaligen Zeit waren, um die islamische Moral und Ethik zu verbreiten und schrieb entsprechende Bücher. So schrieb sie in den sechziger Jahren des 20. Jh. insbesondere Geschichten, welche für Frauen ansprechend waren.

Als 1979 ihr Bruder Muhammad Baqir al-Sadr im Auftrag von Saddam festgenommen wurde, mobilisierte sie große Menschenmassen, um gegen die Festnahme zu protestieren, was dann auch zur Freilassung führte. In 1980 wurde sie aber zusammen mit ihrem Bruder festgenommen. Nach dreitägiger Folter wurden sie am 8.4.1980 umgebracht und Märtyrer.

Ihre Werke wurden unter anderem ins Englische und Türkische übertragen. In Bagdad steht das Muhammad Baqir Sadr Monument, in dem auch sie schematisch dargestellt ist.

Bücher zum Thema

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de