Al-Biruni
Abu Rayhan al-Biruni

Aussprache: abur-rayhaan al-biyruuniy
arabisch:
أبو الريحان البيروني
persisch:
ابوریحان بیرونی
englisch: Al-Biruni

973-1048 n.Chr

Bild auf einer iranischen Briefmarke zum Gedenktag an Biruni 1973

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Rayhan Muhammad ibn Ahmad Biruni , bekannt als al-Biruni, lebte von 973-1048 und war einer der größten Gelehrten seiner Zeit.

Er 973 n.Chr. ist in Chiwa geboren. Mehr als hundert Schriften verfasste er zur Geographie, Geschichte, Astronomie, Mathematik und Pharmazie. Manche zählen ihn zu den Vätern der Apotheken. Sein Buch über die Heilkräuter "Saidnah" wurde von Dschalaluddin Abu Bakr ibn Ali ins Persische übersetzt.

Birune erfand eine eigene Methode, um den Radius zu messen. Er bestimmte spezifische Gewichte und konstruierte das erste Pyknometer. Pyknometer sind Gefäße in Form einer Birne, mit denen man das spezifische Gewicht (bzw. die Dichte) von Flüssigkeiten oder festen Körpern bestimmen kann.

1017 reiste er in den indischen Subkontinent und schrieb seinr "Tarich Al-Hind" (Geschichte Indiens), wobei er auch auf den Hinduismus einging.

Zu seinen bedeutendsten Werken zählen die Einführung in die Astrologie, Beschreibung Indiens (2 Bände), und die Chronologie orientalischer Völker. Zu seinen bekannten Konstruktionen zählt ein mechanischer Sonnen- und Mondkalender. Er wurde gemäß seinen Beschreibungen für das Museum für türkische und islamische Werke nachgebaut (siehe unten). Auch ein Buch über die Optik hat er verfasst, in dem er von einer begrenzten Lichtgeschwindigkeit ausgeht.

Er ist 1048 n.Chr. gestorben und in Ghazna beigesetzt. Zu den Legenden über sein Leben gehört eine Geschichte aus seinem Sterbebett: Ein anderer Rechtsgelehrter trat heran. Da stellte der Sterbende ihm eine Frage über die Geografie. Doch der Rechtsgelehrter wunderte sich: „Ist nun die Zeit für eine solche Frage.“ Da sagte Biruni: „Mein Freund! Welches von beiden Dingen ist besser: Dass ich dies weiß und sterbe oder dass ich es nicht weiß und die Welt verlasse?. „Da hab ich ihm die Frage beantwortet und mich verabschiedet“ berichtet der Rechtsgelehrte. Kaum hatte er das Haus verlassen drang Wehklagen an sein Ohr: Er war verstorben.


Modell des mechanischen Sonnen- und Mondkalenders im Museum für türkische und islamische Werke (2009)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de