Blut
Blut

Aussprache: damm
arabisch:
دم
persisch:
خون
englisch: blood

Bild: Plakat bei einer Märtyrer-Ausstellung in Teheran

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Blut ist eine rote Körperflüssigkeit, die mit Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems die Funktionalität der verschiedenen Körpergewebe über vielfältige Transport- und Verknüpfungsfunktionen sicherstellt.

Das Blut eines Warmblüters gehört im Islam zu den ursächlichen Unreinheit, sobald es den Körper verlässt (vgl. Heiliger Qur'an 2:173). Das ist eines der Gründe dafür, warum nach der Schächtung das Blut vollständig abfließen muss. Das nach dem normalen Abfluss im Fleisch eines geschächteten erlaubten Tieres verbliebene Blut gilt aber als rituelle rein.

Auch das menschliche Blut gehört im Islam zu den ursächlichen Unreinheiten. Nur das Blut des Märtyrers besitzt einen andren Charakter. Während er zwar für andere unrein bleibt, wirkt er auf den Körper des Märtyrers derart reinigend, dass dieser nicht einmal mehr der rituellen Vollkörperreinigung des Verstorbenen bedarf.

So sehr Opferbereite [fidai] im Islam geehrt werden, so sehr gibt es aber auch die Überlieferung, dass die Tinte eines Gelehrten [faqih] schwerer wiegt, als das Blut des Märtyrers.

In der Überlieferung gibt es zahlreiche Berichte zu Blut. Prophet Muhammad (s.) hatte einstmals Umm Salama vor seinem Ableben ein Gefäß mit Erde gegeben und sie drauf hingewiesen, dass an dem Tag, an dem sich jene Erde rot färben würde, man den Enkel des Propheten Muhammad (s.) ermordet haben würde. Gemäß der Überlieferung färbte sich die Erde rot am Tag von Aschura.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de