Julia Boutros
  Julia Boutros

Aussprache: dschuuliyaa butros
arabisch:
جوليا بطرس
persisch:
englisch:
Julia Boutros

1.4.1968 - heute

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Julia Boutros ist eine der bekanntesten christlichen Sängerinnen des Libanon. Nach dem Libanonkrieg 2006 durch Israel sang sie ein Lied als Ehrung der Märtyrer insbesondere auch der Hizbullah, was ihren Popularitätsgrad noch einmal steigerte.

Sie ist am 1.4.1968 im Libanon in eine christliche Familie geboren. Bereits während ihrer Schulausbildung an der Rosary Sisters Schools sang sie im Schulchor. Breits mit zwölf Jahren nahm sie ihr erstes Lied auf und schaffte mit 17 Jahren den Durchbruch zur bekannten Sängerin des Landes und darüber hinaus im arabischen Raum.

Sie heiratete 1996 Elias Abo Sa'eb, den Vize-Präsidenten der American University of Dubai. In 1997 wurde ihr Sohn Samer geboren.

Im Oktober 2006, wenige Monate nach dem Libanonkrieg, veröffentlichte Sie das Lied "Ahibba'i" (Meine Lieben). Der Text basierte nach ihren eigenen Angaben auf einer Botschaft, die Seyyid Hassa Nasrullah während des Krieges an die Frontkämpfer geschickt hatte. Der Dichter Ghassan Matar formte die verwendeten Textpassagen in eine Liedform um und die Melodie wurde von ihrem Bruder Ziad Boutros komponiert, der als einer der bekanntesten Liederkomponisten des Landes gilt. Der Erlös sollte den Familien der Märtyrer, vorwiegend Kämpfer der Hizbullah zugute kommen. Die Einnahmen sollen mehrer Millionen € betragen haben, die sie den Familien zur Verfügung gestellt hat.

Der Hauptgrund, warum ihre Lieder in muslimischen Kreisen wenige bekannt sind, liegt an der Tatsache, dass sie zumeist allein (also nicht im Chor) singt und die alleinige weibliche Stimme in einem Lied von Männern im Islam nicht gehört werden darf.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de