Breidenbach
Bernhard von Breidenbach

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

1440 - 5.5.1497

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Bernhard von Breidenbach, auch Breydenbach geschrieben, war eine führende Persönlichkeit im Erzbistum Mainz und als Autor einer viel gelesenen Reisebeschreibung ins Heilige Land, in dem erstmalig in der Geschichte des Buchdrucks arabische Buchstaben gedruckt worden sind.

Er stammt aus einer Adelsfamilie ab. Bereits in jungen Jahren gilt er als sehr gelehrt und fängt mit 16 Jahren an an der Universität Erfurt zu studieren, wo er später einen Doktorgrad in den Rechtswissenschaften erworben hat. Ab 1477 stand er im engen Kontakt zu der neu gegründeten Universität Mainz.

Breidenbach begleitete 1483 Graf Johann zu Solms auf dessen Pilgerreise nach Jerusalem und blieb dort ein Jahr lang.

Bernhard von Breidenbach schrieb die eigenen Reisebericht in Latain und veröffentlichte diese als gedrucktes Buch unter dem Titel: Die „peregrinatio in terram sanctam“ (Pilgerreise ins heilige Land) ist ein Reisebericht. Das illustrierte Werk erschien zuerst lateinisch und dann deutsch 1486 bei Erhard Reuwich in Mainz. Darin befindet sich auf einer Seite erstmalig eine Auflistung aller arabischen Buchstaben als gedrucktes Alphabet. Darüber befindet sich eine Darstellung von Sarazenen. Die Buchstaben wirken allerdings noch sehr schematisch. Das Buch gilt als Vorläufer der arabischen Typographie.

Berühmt wurde Breidenbach aber erst mit seinem 1485 erschienen medizinischen Kräuterbuch

Am 5. Mai 1497 starb Bernhard von Breidenbach und wurde in der Marienkapelle des Mainzer Doms bestattet. Seine Grabplatte ist heute noch erhalten vor der Gotthardkapelle.

Foto Y. Özoguz 2014

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de