Chuzestan
Chuzestan

Aussprache: chuuzistaan
arabisch:
خوزستان
persisch:
خوزستان
englisch: Khuzestan

Foto: Gedenkstätte an Kriegsschauplätzen in Chuzestan

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Chuzestan, zuweilen Chusistan geschrieben, ist eine der 30 Provinzen des Iran. Da sie am nordöstlichen Ufer des Persischen Golfs liegt und über reiche Erdölfelder verfügt, ist sie besonders bekannt durch den großen Widerstand während des Irak-Iran-Krieges.

Die Hauptstadt der Provinz ist Ahvaz. Ähnlich bekannt ist aber auch die Grenzstadt Chorramschahr, die als erste Stadt unter hohen Verlusten großen Widerstand gegen den Einmarsch der Truppen von Saddam 1980 geleistet hat. Denkmäler zum Widerstand und Hinterlassenschaften des Krieges werden heute als Erinnerung an die Kriegsschauplätzen in Chuzestan gepflegt und von Besuchergruppen aufgesucht.

Chuzestan war bis 1925 ein autonomes Emirat im Iran. Die Provinz gilt als eine der reichsten Regionen der Nachbarschaft. Hier werden 90 % des iranischen Erdöls gefördert. Die größte Raffinerie befindet sich in Abandan. Zudem wird in Chuzestans fruchtbarer Erde auch Zuckerrohr angebaut.

Die Privnz Chuzestan ist in 18 Landkreise gegliedert, die jeweils den Namen der Kreisstadt tragen: Abadan, Ahvaz,  Andimeschk, Baghmalek Bandar-e-Mahschahr, Behbahan, Dascht-e-Azadegan, Dezful, Hendidschan, Izeh, Chorramschahr, Lali, Masdsched Soleyman, Omidiyeh, Ramhormoz, Schadegan, Schusch, Schuschtar.

In der Provinz Chuzestan befinden sich die größten Wasserkraftwerke und Staudämme Irans auf dem Fluss Karun in der Nähe der Stadt Masdsched Soleyman.

Links zum Thema

bullet Kriegsschauplätzen in Chuzestan - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de