Ferdowsi
  Daqiqi

Aussprache: daqiyqiy
arabisch:
دقیقی
persisch:
دقیقی
englisch: Daqiqi

930 - 980 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Mansur Muhammad ibn Ahmad Daqiqi, bekannt als Daqiqi und zuweilen Daghighi geschrieben, War ein Dichter des Iran, der als einer der ersten neupersischen Dichter eingestuft wird.

Er ist wohl zwischen 930 und 940 n.Chr. in Balch, Tus, Samarkand  oder Buchara geboren. Ihm wird der erste nennenswerte Versuch, die persische Geschichte in ein Epos zu fassen, zugeordnet. Daqiqi wurde aufgrund einiger Textpassagen in seinen Werke zuweilen als Zaroastrier vermutet, war aber Muslim. Er begann seine Laufbahn als über 20-Jährig bei den Fürsten von Tschaghaniyan und war dessen Redenschreiber. Er führe die Arbeit bei den Fürsten der Samaniden Mansur ibn Nuh (961–976 n.Chr.) und Nuh ibn Mansur (976–997) fort. Er wurde von einem Sklaven zwischen 976 und 980 n.Chr. ermordet. Daqiqi hat einige kleinere Teile der Schahname geschrieben, was von seinem Nachfolger Ferdowsi vollendet wurde. Neben den etwa 1000 Zeilen Daqiqis im Schahname existieren eine Reihe weiterer Gedichte. Einige seiner Gedichte wurden auch ins Deutsche übertragen.

Links zum Thema

bullet Gedichte von Daqiqi in deutscher Übersetzung

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de