Ledermuseum
Deutsches Ledermuseum Offenbach

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: 

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Deutsche Ledermuseum ist ein Museum in Offenbach am Main, und gilt als in seiner Art weltweit einmalig.

Das Museum ist seit 1938 im ehemaligen Lagerhaus der Offenbacher Messe an der Frankfurter Str. 86 (63067 Offenbach) welches 1829 im klassizistischen Stil erbaut wurde, untergebracht. Das Bauwerk wurde 1938 umgebaut und seitdem als Museum genutzt. Im Haus sind drei Museen vereinigt:

bulletdas Museum für angewandte Kunst und Industrie, allerdings nahezu nur mit Lederwaren
bulletdas Ethnologische Museum
bulletSchuhmuseum (das größte Europas)

Auf einer Ausstellungsfläche von rund 2.500 m² werden mehr als 30.000 Exponate der Verwendung des Materials Leder im Kunsthandwerk gezeigt. Darunter befinden sich auch zahlreiche Exponate der islamischen Kunst.

Eine separate Sammlung von orientalischen Bucheinbänden geht auf die Sammlung von Friedrich Sarre zurück. Weitere Objekte sind Sättel, Schilde, Verzierungen von Schwertern aus dem Einflussbereich der Osmanen und Safawiden. Auch eine große Sammlung von Schattenspielfiguren, wie z.B. das Schattenspiel Karagöz und Hacivat sind vorhanden.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de