Diamantsäbel
Diamantsäbel der Kaiserlichen Schatzkammer Wien

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Diamantsäbel in der Kaiserlichen Schatzkammer Wien ist ein Säbel aus der 2. Hälfte des 17. Jh. n.Chr. mit einer Inschrift aus dem Heiligen Qur'an, die noch erkennbar erhalten ist.

Der Säbel aus Damaszener Stahl mit Inschrift stammt von den Osmanen. Er ist verziert mit Gold, Silber, Diamanten, Zirkon, Holz und Leder. Der Diamantbesatz wurde in Wien ergänzt.

Seine Länge beträgt 91,5 cm, die Länge der Scheide 82,5 cm. Im oberen Teil des Schwertes befindet sich eine Inschrift in Form eines Medaillons mit der Basmala. Auf dem Schwertrücken darunter befindet sich die arabische Inschriften: "Hilfe von Allah und nahen Sieg. Und verheiße den Gläubigen." (Heiliger Qur'an 61:13).

Er ist in der Weltlichen Schatzkammer der Kaiserlichen Schatzkammer Wien ausgestellt. Mit diesem Säbel, das ein Geschenk and die Habsburger sein soll, wurden Soldaten vom Kaiser zu Rittern geschlagen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de