Dinar
Dinar

Aussprache: diynaar
arabisch:
دينار
persisch:
دينار
englisch: Dinar

Foto: Doppel-Dinar der Nasriden

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Dinar ist die altarabische Zahlungseinheit. Der Name soll sich von Denarius, einer römischen Münze, ableiten.

Der Dinar wird heute noch in einigen Ländern als Zahlungsmittel verwendet:

bulletAlgerischer Dinar
bulletBahrain-Dinar
bulletIrakischer Dinar
bulletJordanischer Dinar
bulletKuwait-Dinar
bulletLibyscher Dinar
bulletMazedonischer Denar
bulletTunesischer Dinar
bulletSerbischer Dinar
bulletSudanesischer Dinar

Erst jüngst abgeschafft wurden der Jugoslawischer Dinar (jetzt ersetzt durch den Serbischen Dinar), der Kroatischer Dinar, der Bosnische Dinar, der Abu-Dhabi-Dinar, der Südjemenitischer Dinar.

Darüber hinaus besteht der Islamische Dinar. Dabei handelt es sich um eine normierte Goldmünze. Die Münzen sind weder ein offizielles Zahlungsmittel noch eine Währung, sondern Medaillen, deren Wert vom Materialwert und den Herstellungskosten bestimmt wird.

Der Islamische Gold-Dinar ist eine Münze, die von Mitgliedern der sufistischen Sekte der Murabitun erfunden wurde. Ein Islamischer Dinar besteht aus 4,25 Gramm 22 karätigem Gold. Das Zahlungsmittel wurde mit der Idee eingeführt, dass es eines Tages als gemeinsames Geldmittel in einer politisch noch zu etablierenden Islamischen Weltgemeinschaft [ummah] genutzt werden könnte. Die Idee von der "Wiedereinführung" stammt von dem spanischen Professor Umar Ibrahim Vadillo, dem Gründer der Murabitun. Die ersten Münzen wurden 1993 geprägt und an Mitglieder der Organisation verkauft. Seit 1997 gibt es den e-Dinar, für den Handel im Internet.

Vadillo erhielt die Unterstützung der Dubai Islamic Bank und der Regierung Malaysias. Malaysia hat mehrfach versucht, andere islamische Staaten für den bilateralen Handel in Golddinaren zu gewinnen, um vom US-Dollar unabhängiger zu werden; zuletzt im Juni 2005 bei einem Treffen der Organisation der Islamischen Konferenz. Bisher hat lediglich die Islamische Republik Iran Interesse signalisiert.

Mehrere Münzen zu Dinar befinden sich in der Staatlichen Münzsammlung München.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de