Felsen der Steinigung
Drei Felsen [dschamarat] der Steinigung

Aussprache:
arabisch:
الجمرات
persisch:
englisch: Jamarat

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die drei Felsen [dschamarat] der Steinigung sind drei symbolische Felsenwände, die bei der Pilgerfahrt [hadsch] eine wichtige Rolle spielen.

Das Bewerfen der Felsen gehört zu den Riten der Pilgerfahrt [hadsch] und hat zwei unterschiedliche Formen an aufeinanderfolgenden Tagen:

bulletDas Bewerfen des Felsens [dschamarat] von Aqaba bzw. des großen Felsens am Tag des Opferfestes [id-ul-adha] und
bulletDas Bewerfen der drei Felsen [dschamarat], von denen der dritte der große Felsen ist, an darauffolgenden Tagen.

Alle Steinigungen symbolisieren die Steinigung des Satans [schaytan] im eigenen Herzen wie auch der aktive Einsatz gegen das Unrecht in der Welt. Für die weitere Bedeutung der Steinigung siehe: Bewerfen der Felsen.

Das Bewerfen des großen Felsens von Aqaba ist die vierte Pflicht der Bestrebungs-Pilgerfahrt und damit insgesamt neunte Pflicht bei der Pilgerfahrt [hadsch] und die erste der Handlungen in Mina. Der große Felsen von Aqaba ist der größte der drei Felsen Vorort. Man ist verpflichtet, den großen Felsen von Aqaba am zehnten Tag im Monat Dhul-Hidscha mit Steinen zu bewerfen. Das Bewerfen erfolgt in der Zeit zwischen Sonnenaufgang am Tag des Opferfestes [id-ul-adha] bis zum Sonnenuntergang und man mit sieben einzelnen Steinen nacheinander treffen muss und nicht getroffenen Versuche durch neue ersetzt.

Da durch Baumaßnahmen der Saudis die Felsen mit ovalen Säulen umhüllt sind, muss man jene Säulen an den Stellen treffen, die zum Treffen des eigentlichen Felsens geführt hätten. Es ist zudem zu beachten, dass das letzte Drittel des Felsens von Aqaba nach den Erweiterungsbaumaßnahmen der Saudis außerhalb der Stadtgrenzen von Mina fällt, so dass der Felsen in den ersten zwei Dritteln zu bewerfen ist.

Der Wurfstein selber muss vom Heilligen Gebiet stammen und nicht von außerhalb mitgebracht worden sein.

Das Bewerfen der drei Felsen ist die zehnte Pflicht der Bestrebungs-Pilgerfahrt und damit insgesamt fünfzehnte Pflicht bei der Pilgerfahrt [hadsch] und die fünfte der Handlungen in Mina. Und die Art und Weise des Bewerfens entspricht dem Bewerfen des großen Felsens.

Man ist verpflichtet zur Einhaltung der Reihenfolge beim Bewerfen, so dass man beim ersten Felsen anfängt, dann den mittleren und dann den letzten jeweils mit sieben Steinen bewirft.

Die Säulen sind über vier Etagen erreichbar, wobei für Schwache, Ältre, Kranke usw. die oberen Etagen empfohlen sind, da hier die Steinigung erheblich leichter ist als im Erdgeschoss, wo es aufgrund der großen Menschenmenge zu Problemen kommt. Die Wurfsteine gelangen, nachdem sie die Felsen getroffen haben, durch ein ausgeklügeltes System in den Keller, wo sie in LKWs aufgefangen und abtransportiert werden.

Links zum Thema

bullet Drei Felsen [dschamarat] der Steinigung - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de