Dschuda Familie
  Dschuda Familie - Joudeh Familie

Aussprache:
arabisch:
persisch:

englisch: Joudeh Family

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Dschuda Familie ist eine mindestens seit dem 12. Jh. n.Chr. in Jerusalem lebende Familie, die mit der Aufsicht des Schlüssels der Grabeskirche beauftragt ist.

Als Sultan Saladin 1187 Jerusalem aus der Besatzung der Kreuzritter befreite durften die einheimischen Christen in der Stadt verbleiben und die Pilgerstätten, wie die Grabeskirche durfte auch weiterhin von europäischen Christen besucht werden.

Damals erließ Saladin einen Erlass, das als erstes Dokument Auskunft über eine Schlüsselaufsicht gibt, dessen Auswirkungen noch heute zu spüren sind.

"Hiermit ernennt seine Hoheit den geehrten Scheich Abdulqader ibn al-Scheich Musa al-Ghudaya zum zukünftigen Schlüsselhüter der Kirche des Heiligen Grabes (Grabeskirche) als Nachfolger des verstorbenen Scheich Muhammad ibn Ali."
20.
Radschab ???

Aus der Stamm der Ghudaya (Ghodayya) entsprangen die Familien der Dschuda (Joudeh) sowie zwei al-Hussaini-Stämme. Der Schlüssel der Grabeskirche blieb bei der Familie Dschuda (Joudeh), die über 150 Ferman von 22 Herrschern zur Schlüsselbetreuung in ihren Händen hält.

Später wurde die Aufgabe mit der Naschaschibi Familie gemeinsam durchgeführt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de