Engel [malak]
Engel [malak]

Aussprache: malak, malaika
arabisch:
ملاك ,  ملائكة
persisch:
ملاك
englisch: Angel

Bild: Altosmanische Miniatur: Gabriel bringt Prophet Muhammad (s.) Offenbarung.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Engel [malak, Mehrzahl: malaika] sind nach der islamischen Überlieferung in der Regel für das materielle Auge unsichtbare Geschöpfe, die aus Licht geschaffen wurden und absolut gehorsame Diener ALLAHs sind.

Sie unterscheiden sich bereits in ihrer Schaffung von den Dschinn und den Satanen, welche aus Feuer erschaffen worden sind. Insofern entspricht der von Orientalisten bzw. christlichen Theologen geprägte und verwendete Ausdruck "gefallener Engel" für Satan nicht der islamischen Sichtweise.

Eine Anzahl Engel ist auch im Islam namentlich bekannt, unter anderem Gabriel (a.), Michael, Israfil, Azrail, Nakir und Munkar . Der Engel Gabriel (a.) gilt als der größte Engel und er war auch der Übermittler bei der ersten Offenbarung sowie allen weiteren.

Die Engel sind niedriger im Rang als der ideale Mensch, da dieser gegenüber den Engeln mit einem freien Willen ausgestattet wurde, falls er diesen Willen zur Hinwendung an die Wahrheit nutzt. Daher hat ALLAH den Engeln einst befohlen, sich vor Adam (a.) niederzuwerfen zum Zeichen der Anbetung der Allmacht des Schöpfers (s. Heiliger Qur'an 2:347:11, 15:30, 17:61, 18:50, 20:116, 38:73).

Iblis widersetzte sich diesem Befehl - denn er gehörte zwar zu dort gerade versammelten Menge, war aber kein Engel.

Nach manchen Überlieferungen heißt es, dass jeder Mensch durch je einen Engel zur rechten und einem zur Linken Seite begleitet wird, wobei der eine die guten, der andere die schlechten Taten festhält. Ersterer "notiert" sofort. Letzterer wartet, dass man Buße [tauba] tut und sich abwendet.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de