Koerners Ahlamabra
Ernst Koerners Alhambra

Aussprache:
arabisch:
 
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ernst Koerners Alhambra ist ein Kunstwerk des Landschaftsmalers Ernst Karl Eugen Koerner (1846-1927), das insbesondere durch eine kuriosen Rahmen auffällt.

Der Künstler Ernst Koerner hat 1882 Spanien besucht und war dort unter anderem bei der Alhambra, wo er sich Skizzen angelegt hat, die er später (1902) in dem Gemälde Alhambra umgesetzt hat. Das Gemälde zeigt die Alhambra vom Tal ausgesehen; ein damals sehr beliebtes Motiv. Da er auch in zahlreichen Muslimischen Ländern unterwegs war, gilt er auch als deutscher Orientmaler. Das Gemälde fällt allerdings insbesondere durch einen außergewöhnlichen Rahmen auf. Die gesamte Innenseite des Rahmens ist mit Kalligraphien verziert, die in das Holz hineingeschnitzt worden sind. Sie beinhalten aufeinander folgend immer wieder die arabische Aussage "la ilahal il-Allah" (Es gibt keine Gottheit außer Allah) und "Allahu 'aala" (Allah ist Erhaben); eine Aussage, die oft bei der Alhambra zu finden ist. Das Kuriose dabei ist, dass das Bild falschherum im Rahmen angebracht ist, so dass die Schriften auf dem waagerechten Teil des Rahmes sowohl oben als auch unten auf dem Kopf stehen.

Das Bild hängt heute im Speiseraum des Hotels "haus waterkant" auf der Insel Norderney in der Kaiserstraße 9 (26458 Norderney) und gehört den Hotelbesitzern. Zur Erläuterung des Bildinhalts sind zwei kleine Postkarten an den unteren Ecken des Gemäldes angebracht.

Links zum Thema

bullet Ernst Koerners Alhambra - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de