Faltung der Erde
  Faltung der Erde - Tay al-Ardh

Aussprache: tayy al-ardh
arabisch:
طيّ الأرض
persisch:
englisch:
Folding up of the earth - Tay al-Arz

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Begriff Faltung der Erde bzw. Tay al-Ardh bezeichnet die Fähigkeit einer Person, an zwei oder mehreren Orten derart kurz hintereinander zu sein, dass die Entfernung zwischen den Orten mit vorliegenden Verkehrsmitteln nicht zu überbrücken wäre. Es ist die Fähigkeit zur Überwindung von Raum, eine Fähigkeit, die vielen Propheten und den Ahl-ul-Bait (a.) zugesprochen wird.

Der Begriff "Faltung der Erde" bzw. "Tay al-Ardh" beschreibt dabei, dass die Erde unter einem Schritt derart "zusammengefaltet" wird, dass man mit einem Schritt Kontinente überschreiten kann, also eine Art der mystischen Teleportation. Nicht der dazu Fähige macht einen Schritt in Richtung seines Ziels, sondern das Ziel bewegt sich eilvoll dem Voranschreitenden entgegen.

Gemäß Ibn Nadim ist das Konzept zurückzuführen auf die Ayat 27:38-40 des Heiligen Qur'an, in denen es darum geht, den Thron der Bilqis in übernatürlicher Geschwindigkeit (schneller als ein Wimpernschlag) zu holen. Manche kommen zu dem Schluss, dass wenn selbst Asif ibn Barchiya zu solch einer Leistung fähig war, dass dann auch andere dazu befähigt sind.

Allama Qadi, einer der Lehrer von Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai hat den Begriff Faltung der Erde bzw. Tay al-Ardh folgendermaßen definiert: "Das Aufhören und die Beendigung der Anwesenheit in der ersten Position und sein Erscheinen und Neuschöpfung in seiner Zielposition."  Von Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai ist ein Dialog mit seinem Bruder überliefert, der ihn fragt, ob er jene Fähigkeit haben können, worauf Allama Tabatabai zurückfragt, was er denn mit seiner Seele [nafs] getan hätte, dass er diese Fähigkeit nicht mehr hat.

Die Fähigkeit wird oft im direkten Zusammenhang mit der Bilokation gesehen, wobei manche der Ansicht sind, dass es keine Bilokation gäbe, sondern es lediglich derart wirkt, weil man in unmöglicher Zeit eine große Strecke überwunden hat.

Es wird davon ausgegangen, dass alle Propheten und die Ahl-ul-Bait (a.) über diese Fähigkeit verfügt haben. Aber auch anderen geehrten Persönlichkeiten der Geschichte, wurde diese Fähigkeit zugeschrieben, wie z.B. Dschalaleddin Rumi oder Bayazid Bistami. Faridudin Attar listet zahlreiche Personen mit dieser Fähigkeit in seiner Gelehrtenbiographie "Tadhkirat al-Awliya" auf.

Die Fähigkeit wird unter anderem auch in Al-Kafi erwähnt. Vor allem Imam Mahdi (a.) verfügt über diese Eigenschaft. Nach manchen werden auch die 313 Gefährten des Imam Mahdi (a.), mit denen die Erlösung eingeleitet wird, über diese Fähigkeit verfügen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de