Farruchi
  Farruchi Sistani

Aussprache:
arabisch:
persisch:
فرخی سیستانی
englisch:
Farrukhi Sistani

??? - 1037 n.d.H.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abul Hassan Ali ibn Dschoulough Farruchi, bekannt als Farruchi Sistani war ein persischer Lyriker. Er verfasste in erster Linie Ghasele und Lobreden. Er ist vor allem für die Einfachheit seiner Sprache und den Scharfsinn seiner Gedanken bekannt.

Grundthema seiner Ghasele sind Liebe und Lebensfreude, die er in subtiler Form behandelt. Sowohl Dichter als auch Wissenschaftler aller Zeiten schätzten die Eleganz und Frische seines Stils.

Er fand öffentliche Anerkennung, als er seine Heimatprovinz Sistan verließ, um sich auf die Suche nach einem Unterstützer zu machen, den er schließlich im Emir Abul Mozaffar fand. Später machte er sich auf zum Hofe des Sultans Mahmud von Ghasni, wo er der offizielle Verfasser von dessen Lobreden (Panegyriken) und jener seines Sohnes Masoud Ghazni wurde. Er hinterließ einen Diwan mit 9000 Versen.

Ein beispielhafter Zweizeiler klingt wie folgt:

فسانه گشت و کهن شد حدیث سکندر
Die Geschichte von Alexander dem Großen ist alt und wurde zur Legende
سخن نو آر که نو را حلاوتی است دگر
Bringt uns voran durch frische Geschichten, da das frische besser schmeckt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de