Fehlerlosigkeit
  Fehlerlosigkeit [masumiyah]

Aussprache:
arabisch:
العِصمَة, عصمة
persisch:
englisch:
Infallibility

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Fehlerlosigkeit, auch bekannt als Masumiyyah oder Isma, bedeutet Abstinenz von Sünden und vom Ungehorsam gegenüber ALLAH.

Anders als der missverständlich verwendete Begriff Unfehlbarkeit vermuten lässt, ist der Fehlerlose durchaus in der Lage zu Sünden, begeht sie aber nicht.

Der Glaube an die Fehlerlosigkeit der Propheten und Zwölf Imame (a.) ist Teil des Glaubens in der Schia. Gemäß Vorstellung der Sunniten haben einige Propheten Fehler begangen, einschließlich Prophet Muhammad (s.). Gemäß Vorstellung der Schia ist das insbesondere für den besten aller Menschen undenkbar. Es gehört zudem zu der theologischen Notwendigkeit, dass ein Fehlerloser, also ein Reiner [masum] sich stets unter den Menschen befindet als Beweis dafür, dass jene Stufe in allen Epochen erreichbar gewesen ist.

Das Wort Isma bedeutet wörtlich: Immunität. Der Begriff wurde jedoch in verschiedenen Bedeutungen verwendet, wie z. B.: Keuschheit, Verhinderung von Sünden, Mittel zur Abstinenz oder Reinheit und Fehlerlosigkeit. Da jeder Mensch die Fähigkeit zur Sünde wie auch zur Fehlerlosigkeit hat, bedeutet die Fehlerlosigkeit eine besondere Nähe zu ALLAH, der den Menschen schützt. Jenes Schutzangebot ALLAHs besteht für jeden Menschen. Aber nur jene Menschen erlange sie, die sich ALLAH hingeben, so dass die daraus resultierende Fehlerlosigkeit eine Gnade ALLAHs ist.

Die Notwendigkeit der Fehlerfreiheit der Propheten und Zwölf Imame (a.) wird unter anderem darin begründet, dass jeder Atemzug dieser Personen als Vorbild für die Menschen diente. Im Heiligen Quran gibt es auch fehlerfreie Frauen wie unter anderem Maria (a.) und vor allem Fatima (a.).

Als Beweise für die Fehlerlosigkeit wird unter anderem der Verse über die Befehlshabenden (Inhaber der Befehlsgewalt [ulil-amr]) angeführt wie auch der Reinheitsvers [ayat-ut-tathir]. Auch ist die Überlieferung des Propheten Muhammad (s.) über die zwei Gewichtigen [thaqalain] ein deutlicher Hinweis.

Neben den Menschen, die die Fehlerlosigkeit erlangen können, sind die Engel stets fehlerfrei (vgl. Heiliger Quran 66:6). Da der Mensch die Fehlerlosigkeit auf Basis der ihm von ALLAH gewährten Freiheit erlangen kann, kann er eine höhere Stufe einnehmen als die Engel, wenn er sich so hingibt, wie die Engel es tun.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de