Konrad Fischer
Konrad Fischer

Aussprache:
arabisch:
persisch:

englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Konrad Fischer war ein Architekt, der vor allem bekannt war für seine Denkmalpflege. Nach einer Iranreise hat er ein Skizzenbuch erstellt woraus er eine Kalender 2013 mit dem Titel "Von Teheran nach Isfahan" veröffentlicht hat.

Konrad Fischer ist am 28.10.1955 in Würzburg als Sohn eines Architekten und einer evangelischen Kirchenmusikerin geboren. Er hat nach seinem Studium der Architektur in München ein zweijähriges Volontariat am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege absolviert. Ab 1979 führte er des väterliche Architekturbüro weiter mit Schwerpunkt Altbausanierung und Denkmalpflege für öffentliche, kirchliche und private Auftraggeber. Dazu veranstaltete er Seminare, hielt Vorträge und schrieb Publikationen zum Planen und Bauen im Bestand. Er war Webmaster der "Altbau und Denkmalpflege Informationen" von 1998 bis zu seinem Dahinscheiden. Privat widmete er sich als Cellist und Chorsänger der klassischen und kirchlichen Musik. Auf reisen fertige er stets Handskizzen vor allem zu besonderen Bauten an. Seit 1988 war er verheiratet mit der Studienrätin Petra Fischer. Zusammen haben sie vier Kinder.

Im Jahr 2012 nahm Konrad Fischer an einer Reise deutscher Intellektueller in die islamische Republik Iran teil und freunde sich mit Dr. Yavuz Özoguz an. Nach der reise schenkte er Dr. Özoguz ein Skizzenbuch zu der Reise. Einige Skizzen daraus veröffentlicht er in seinem jährlich herausgegeben Kalender, für das Jahr 2013 mit dem Titel: "Von Teheran nach Isfahan - Ein Kalender mit Reiseskizzen von Konrad Fischer".

Nach kurzer aber schwerer Krankheit verstarb Konrad Fischer am 22.10.2018 in Lichtenfels und wurde in Schwürbitz beigesetzt. Sein Skizzenbuch wird erstmalig vollständig nach seinem Ableben in der Enzyklopädie des Islam veröffentlicht.

Links zum Thema

bullet Skizzenbuch zur Iranreise von Konrad Fischer [pdf]

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de