Gefährten der Höhle

Bild: Eingangschild bei einer Höhle in der Nähe von Ephesus, Türkei
Gefährten der Höhle
[ashab-ul-kahf], Siebenschläfer

Aussprache: ashaab-ul-kahf
arabisch:
اصحاب الكهف
persisch:
اصحاب كهف
englisch: dwellers of the cave, Seven Sleepers

.Bücher zu Gesundheit im Islam finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Märtyrer von Ephesus, die im Islam auch "Gefährten der Höhle" und Christentum auch Siebenschläfer genannt werden, sind  sowohl in der islamischen als auch in der christlichen Geschichte bekannte Personen.

Die sieben Brüder (Maximian, Malchus, Martinian, Dionysius, Johannes, Serapion und Constantin) werden auf Befehl des römischen Kaisers Decius (Dakyus, Dakinus) in einer Grotte bei Ephesus in der heutigen Türkei im Jahr 251 n.Chr. (nach christlichen Angaben) wegen ihres christlichen Glaubens eingemauert. Sie hatten sich zu Gott bekannt, obwohl die Umgebung noch den Götzendienst vorzog und die ungerechte Gewaltherrschaft akzeptierte. Zusammen mit ihnen soll der Hund Qitmir eingemauert worden sein.

Nach 196 Jahren (nach christlichen Angaben), im Jahr 447 n.Chr. wurde diese Grotte dann zufällig wieder geöffnet. Nach muslimischen Angaben verblieben sie allerdings insgesamt 309 Jahre in der Höhle (vgl. Heiliger Qur'an 18:25), so dass es aus islamischer Sicht eine Unstimmigkeit bei den christlich angegebenen Daten geben muss. Mit dem Öffnen der Grotte erwachten die sieben Brüder als Wunder.  Die Gegend war inzwischen christianisiert worden und so wurden sie erlöst und nach ihrem kurz darauf erfolgenden Ableben zu Märtyrern erklärt. Der Heilige Qur'an weist darauf hin, dass über die genaue Anzahl der so genannten Siebenschläfer Unstimmigkeit herrscht (vgl. 18:22). Die ganze Sure 18 ist nach der Höhle [kahf] benannt. Neben der Wunderwirkung für die damaligen Menschen, sehen Muslime in dem langen Leben jener Heiligen in der Verborgenheit auch Hinweise auf Imam Mahdi (a.).

Der Gedenktag der Sieben Märtyrer ist im Christentum der 27. Juni. Die Siebenschläferhöhle wurde im Jahr 1926 wieder entdeckt und wird immer wieder restauriert. In 2002 wurde in der Islamischen Republik Iran ein mehrstündiger Film über die Gefährten der Höhle gedreht, der in sehr viele Sprachen übersetzt wurde.


Vermutete Höhle der Gefährten der Höhle in der Nähe von Ephesus (Türkei)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de