Ghadir Chum
Ghadir Chum Ermächtigung

Aussprache: ghadier chumm
arabisch:
غدیر خم
persisch:
غدیر خم
englisch: Ghadir Khumm

18. Dhul-Hidscha 10 n.d.H.
16. März 632 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Ghadir Chum Ermächtigung ist die berühmteste Aussage des Propheten Muhammad (s.) über Imam Ali (a.).

Prophet Muhammad (s.) äußerte sie bei der Rückkehr von der Abschiedspilgerfahrt am Ort Ghadir Chum vor ca. 100.000 Muslimen geäußert hat.

Der Höhepunkt seiner Predigt war, als er Imam Ali (a.) an die Hand nahm und seine Anhänger fragte, ob er die höchste Autorität [mawla] über sie hätte. Die Menge antwortete: "So ist es, oh Gesandter Allahs".

Er verkündete dann: "Derjenige, dessen Herr [maula] ich bin, von dem ist auch Ali sein Herr [maula]. Oh Gott, sei der Freund dessen, der ihn zum Freund hat und sei der Feind dessen, der ihn zum Feind hat."

"man kuntu maulahu fahaazaa alyun maulaah
allhuma waali man waalaahu wa aadu man aadaah"

Unmittelbar nach dem Ende der Rede wurde Prophet Muhammad (s.) folgender Vers aus dem Heiliger Qur'an offenbart:

Heute habe ich eure Religion vervollkommnet und meine Gnade an euch erfüllt, und ich war zufrieden, dass der Islam eure Religion sein wird. (Heiliger Qur'an 5:3)

Nach der Verkündung bat der Prophet Muhammad (s.) jeden, Imam Ali (a.) den Treueid zu schwören und ihm zu gratulieren. Unter denen, die Folge leisteten, war auch Umar ibn Chatab, der sagte: "Gratuliere Sohn von Abu Talib, heute bist du der Herr aller gläubigen Männer und Frauen geworden."

Dieses Ereingis wird übereinstimmend von allen Rechtsschulen bestätigt, auch von den sunnitischen Gelehrten, auch in der jüngeren Geschichte, wie z.B. von Salim al-Bischri in der Konsultation [al-muradschaat]. Es ist nicht, wie fälschlicherweise oft behauptet wird, ein "schiitisches" Ereignis. Die Anzahl der sunnitischen Quellen, die dieses Ereignis überliefern, sowohl im Detail als auch als Zusammenfassung, ist sehr groß. Dieses historische Ereignis wurde von 110 Gefährten des Prophet Muhammad (s.), 84 Gefährtennachfolger und mehreren hundert Gelehrten der islamischen Welt überliefert.

Siehe dazu auch:

bulletal­Hakim al­Naysaburi, al­Mustadrak ala al-Sahihayn (Beirut), Band 3, S. 109-110, S. 133, S. 148, S. 533.
bullet Tirmidhi, Sunan (Kairo), Band 5, S. 633
bulletIbn Madscha, Sunan, (Kairo, 1952), Band 1, S. 45
bulletIbn Hadschar al-Asqalani, Fath al-Bari bi Scharh Sahih al-Buchari, (Beirut, 1988), Band 7, S. 61
bulletAl-Suyuti, al-Durr al-Manthur, Band 2, S. 259 und S. 298
bullet Radhi, Tafsir al-Kabir, (Beirut, 1981), Band 11, S. 53
bullet Ibn Kathir, Tafsir al-Qur'an al-Azim, (Beirut), Band 2, S. 14
bullet Ibn al-Athir, Usd al-Ghaba fi Marifat al-Sahaba, (Kairo), Band 3, S. 92
bullet Ibn Hadschar, Tahdhib al-Tahdhib, (Hyderabad, 1325), Band 7, S. 339
bullet Ibn Kathir, al-Bidayah wa al-Nihayah, (Kairo, 1932), Band 7, S. 340, Band 5, S. 213
bullet Ahmad ibn Hanbal, al-Musnad, Band 1, S. 119

Diese Ermächtigung gilt als die berühmtesten von Dutzenden zuvor erfolgten Ermächtigungen Imam Alis (a.).

Links zum Thema

bullet Ghadir Chum nachgespielt in einer Wüste von Zandschan - Bildergalerie
bullet Die vollständige Rede des Propheten (s.) in Ghadir Chum
bullet Kalligraphien zum Fest von Ghadir Chum

Videos zum Thema

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de