Al-Ghazzawiyya
  Al-Ghazzawiyya

Aussprache: al-ghazzaawiyyah
arabisch:
الغزاويه
persisch:
englisch:
Al-Ghazzawiyya

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Al-Ghazzawiyya im Bezirk Baysan war ein Dorf in Palästina, das zum größten Teil von Muslimen bewohnt war und im Zuge der ethnische Säuberung Palästinas entvölkert und völlig zerstört wurde.

Das Dorf lag 2 km östlich der heutigen Stadt Bet Shean. Mehrere archäologische Stätten in der Umgebung zeugen von einer langen Geschichte Besiedlung. Der Dorfname ging zurück auf den Stamm der al-Ghazzawiyya Beduinen, die im Dorf wohnten. Weitere Stämme waren die al-Baschatiwa und der al-Suqur. Neben Zitrusfrüchten (auf 13 Dunum) wurde vor allem Getreide angebaut (auf 5185 Dunum).

Im Jahr 1945 lebten 1.020 Muslime und 620 Juden im Dorf, die ebenfalls arabischsprachige waren.

Das Dorf wurde ab dem 20. Mai 1948 von der Golani Brigade im Rahmen der Operation Gideon angegriffen und die Bevölkerung vertrieben bzw. zwangsdeportiert. Das Dorf wurde im Anschluss geplündert. Die nicht vertriebenen Juden haben die Siedlungen Maoz Haim und Neve Eitan auf den Ländereien des ehemaligen Dorfes gebaut.

Links zum Thema

bullet Zionistische Vernichtungen palästinensischer Ortschaften

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de