Manfred Görg

Prof. em. Dr. Dr. Manfred Görg

Prof. Dr. Dr. Manfred Görg

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

8.9.1938 - 17.9.2012

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Manfred Görg war ein deutsche katholischer Theologe, der ein ungewöhnliches Bekenntnis zum Propheten Muhammad (s.) geleistet hat, ohne sich öffentlich zum Islam zu bekennen.

Er ist am 8. September 1938 in Blankenfelde (Landkreis Teltow-Fläming) geboren. Nach dem Abitur studierte er ab 1957 Katholische Theologie in Bonn, Würzburg und Paderborn. 1963 wurde er in Paderborn zum Priester geweiht und war anschließend bis 1968 im Gemeindedienst tätig. Währenddessen schrieb er an seiner ersten Dissertation die er 1967 in Bonn vorlegte. Von 1968 bis 1972 arbeitete er als Wissenschaftlicher Assistent an der Ruhr-Universität Bochum und studierte daneben Ägyptologie an der Universität Bonn. 1972 wurde er in Bochum für Alttestamentliche Exegese habilitiert und zum Universitätsdozenten ernannt. 1974 folgte die zweite Promotion zum Dr. phil. und die Berufung zum außerplanmäßigen Professor in Bochum. 1975 übernahm er den Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaften der Universität Bamberg. Von 1985 bis zu seiner Emeritierung 2003 war er Ordinarius für Alttestamentliche Theologie an der Universität München und Vorstand des Instituts für Biblische Exegese.

Görg war 1976 Gründer der Biblischen Notizen und stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Palästinavereins, einem Verein zur Förderung der Bibelkunde und wissenschaftlichen Erforschung der Geschichte und Kultur Palästinas. Sein ehrenamtliches Engagement war interreligiös geprägt. In diesem Zusammenhang war Görg unter anderem Vorsitzender der "Freunde Abrahams e.V.", einer Münchener Gesellschaft, die sich um Verständigung zwischen den drei abrahamitischen Weltreligionen bemüht. auch seine Standpunkte zum Zölibat und dem Verhältnisses der katholischen zur evangelischen Kirche entsprachen nicht der offiziellen Kirchenlehre. Während seiner langjährigen Lehrtätigkeit hat er zahlreiche Schriften veröffentlicht. Ein Gebet, dass er gemäß Angaben der "Freunde Abrahams e.V." veröffentlicht hat, sticht dabei heraus, denn es beinhaltet prinzipiell das Glaubensbekenntnis [schahada] des Islam:

"Ich halte mich fest an Gott,
dem Einen und Einzigen,
dem Allmächtigen und Allerbarmer,
dem Verborgenen mit vielen Namen.
Der unsere Wirklichkeit geschaffen
und uns ins Leben gerufen hat.
Der Menschen als seine Zeugen erwählt
wie Noah, Abraham und Moses,
und durch Propheten gesprochen hat,
wie durch Jesus, den Sohn der Mirjam,
und Mohammed als seine Gesandten.
Der alle seine Gewählten erhöht
und die wahrhaft Glaubenden annimmt.
Der uns allen seinen Geist schenkt,
damit wir weiter auf ihn hoffen,
bis er kommt und die Welt richtet
und uns alle uns alles mit sich vereint.
Amen.

Am 17. September 2012 ist er verstorben.

Links zum Thema

bullet Bildergalerie Gohar-See

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de