Goharschad Moschee
Goharschad Moschee

Aussprache:
arabisch:
persisch:
مسجد گوهرشاد
englisch: Goharshad Mosque

Foto: IRNA 2009

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Goharschad Moschee in Maschhad ist die älteste Moschee der Stadt aus dem 15. Jh. n.Chr.

Sie liegt im südlichen Teil des Mausoleums von Imam Ali Ridha (a.). Das Mausoleum-Komplex ist inzwischen derart angewachsen, dass es die Goharschad Moschee mit einschließt. Der Bau der Moschee begann 1409 n.Chr. und dauerte ca. 12 Jahre. 1418 n.Chr. wurde sie eröffnet. Sie gilt als eine der architektonischen Meisterleistungen in Asien.

Die Moschee wurde von Goharshad, der Tochter von Amir Ghiyase al-Din Tarchan gestiftet und erhielt ihren Namen. Konstrukteur war der berühmte Architekt der Timuriden Qavam al-Din Zain al-Din bin Tayyan Schirazi. Sie wurde in der Zeit von Schahroch erbaut. Später wurde sie mehrfach erweitert und renoviert. In 1803 n.Chr. führte ein schweres Erdbeben in der Region auch zu großen Beschädigungen an der Goharschad Moschee und wurde von den Safawiden wieder errichtet.

Das Gebäude umfasst eine Grundfläche von 6049 m2. Es verfügt über 28 Eingänge, zwei Minarette und acht Gebetsnischen [mihrab].

Im Jahr 1935 n.Chr. fand in der Moschee ein Aufstand der Bevölkerung von Maschhad gegen die antiislamische Politik des Schah statt, der blutig niedergeschlagen und als Goharschad Massaker wurde. In 1985 brachte die Islamische Republik Iran eine Briefmarke zum Gedenken an den 50. Jahrestages des Aufstandes heraus (siehe links).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de