Gül
Gülnusch (Gülnuş) Emetullah Rabia Sultan

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

1647 - 1715 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Gülnusch Emetullah Rabia Sultan war als Ehefrau Mehmed IV. und Mutter zweier Sultane eine der mächtigsten Sultansmütter (Valide Sultan) im Osmanischen Reich. Sie ist die Mutter der beiden Sultane Mustafa II. und Ahmet III..

Sie ist 1647 auf der Insel Kreta als Tochter einer Venezianischen Familie zur Welt gekommen. Ihr Vater ist Retimo Verzizzi und sie ist unter dem Namen Evemia getauft. Serdar Deli Hüseyin Pascha soll sie an den Hof gebracht haben. Ihren neuen Namen soll sie erstmalig 1664 mit der Geburt ihres Sohnes Mustafa II. veröffentlicht haben

Sie soll sich kaum in die politschen Angelegenheiten des Landes eingemischt haben ,wiewohl ihr eine entscheidende Rolle bei der Entmachtung ihres Sohnes Mustafa II. und Einsetzung Ahmet III. nachgesagt wird.

Sie war 20 Jahre lang Sultansmutter (Valide Sultan) und hat in der Zeit insbesondere im kulutrellen Rahmen gewirkt. U.a. ließ sie ab 1708 n.Chr. in zweijähriger Bauzeit die Neue Valide Moschee (Yeni Valide Camii) in Üsküdar wahrscheinlich von Mehmet Agha aus Kayseri errichten. Andere behaupten, dass jene Moschee von Ahmet III. für seine Mutter errichtet wurde.

Sie starb 1715 in Edirne, wurde aber nach Istanbul überführt, um im Garten der von ihr gestifteten Moschee beigesetzt zu werden.

Offener Schrein der Gülnusch Emetullah Rabia Sultan (2008)

Inschrift am Schrein

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de