Hakim ibn Hizam
  Hakim ibn Hizam

Aussprache:
arabisch: حكيم بن حزام
persisch:
englisch: Hakim bin Hizam

??? - 54 n.d.H.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Hakim ibn Hizam ibn Chuwaylid ibn Abduluzza ibn Qusay war ein Gefolgsmann von Abu Sufyan, der bei der Befreiung Mekkas den Islam annahm.

Er ist Sohn von Hizam ibn Chuwailid, so dass Chadidscha (a.) seine Tante väterlicherseits ist. Hakim ibn Hizam wird oft als Überlieferer [rawi] zitiert.

Bei der Befreiung Mekkas soll er zusammen mit Budail ibn Warka und Abu Sufyan zu Prophet Muhammads (s.) Lager vor Mekka gekommen sein, um die Übergabe möglichst unblutig zu gestalten. Dabei sollen Hakim ibn Hizam und Budail ibn Warka sofort den Islam angenommen haben, während Abu Sufyan gezögert hat.

Er starb 54 n.d.H. in Medina und wird zu den Gefährten, die 120 Jahre alt wurden gezählt.

Um die besondere Auszeichnung Imam Alis (a.) als einziger Mensch in der Kaaba geboren zu sein, abzuschwächen, haben die Umayyaden die Legende verbreitet, dass auch Hakim ibn Hizam in der Kaaba geboren sei, was auch Einzug in manches muslimische Werk gefunden hat.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de