Hamdan Qarmat
  Hamdan Qarmat ibn al-Asch'ath

Aussprache: hamdan qarmat ibn-al-asch-ath
arabisch:
حمدان قرمط بن الاشعث
persisch:
englisch:
Hamdan Qarmat

??? - ??? n.d.H.
890 - 906 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Hamdan Qarmat ibn al-Asch'ath gilt als Gründer der nach ihm benannten Sekte der Qarmaten.

Hamdan Qarmat, vermutlich ein nabatäischer Bauer, begann ab 890 n.Chr. in der Nähe von Kufa Araber und Nabatäer zu sammeln um gegen die Abbasiden zu revoltieren. Für die übrigen Muslime, auch für viele Schiiten galten sie als Ungläubiger [kafir], obwohl sie sich selbst als Schiiten bezeichneten. Hautgrund für diese Einschätzung dürfte letztendlich die Entführung des Schwarzen Steins [hadschar-ul-aswat] gewesen sein.

Hamdan Qarmat musste nach mehreren niedergeschlagenen Aufständen im Irak bis 899 nach Schaam fliehen und musste nach der Niederlage gegen  Abbas ibn Amr al-Ghanawi in 906 n.Chr. auch Schaam verlassen. Nur im nordsyrische Salamiyya konnte er sich behaupten. Seine beiden Vertreter Zikrawaih ibn Mihrawaih und Abdan ibn al-Rabit stritten sich um die Nachfolge, wobei Ersterer Letzteren umbringen ließ.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de