Hamdi
  Hamdi

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:
Ahmad Pasha

??? - ??? n.d.H.
1449 - 1508 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Hamdi war bekannter Dichter der OsmanenEnde des 15. Jh.n.Chr. ekannt ist er der Nachwelt vor allem wegen seiner Gedichte. Dazu zählt auch sein Mathnawi mit Gedichten über Josef (a.) und Sulaika, die als schönste türkischsprachige Abhandlung der Geschichte gilt.

Hamdi war der jüngste Sohn von Ak Schamsuddin, dem geistigen Berater von Fatih Sultan Mehmed. Er hat eine Weile in Bursa an der Tschelebi (Çelebi) Madrasa gelehrt.

Zu seinen Werken zählt:

bulletDivan
bulletYusuf u Züleyha (1483 n.Chr. verfasst als Mathnawi)
bulletLeylâ vü Mecnûn (ebenfalls in Mathnawi-Form)
bulletMevlid (wenig bekannt da nicht in der Volkssprache verfasst)
bulletKıyâfet-name (über die physische Form des Menschen und die Beziehung zu seinem Charakter, als Mathnawi)
bulletTuh-fetü’l-uşşak (kleines Liebes-Mathnawi)
bulletAhmediye

Einige seiner Gedichte hat Prof. Annemarie Schimmel in Reimform ins Deutsche übertragen. Siehe dazu Liste der veröffentlichten Gedichte zum Islam.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de