Haus der Wanne
  Haus der Wanne Stätte

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Haus der Wanne Stätte [maqam bait-ut-tascht] ist eine der Besuchsstätten in der Kufa-Moschee (Masdschid al-Kufa).

Es handelt sich um eine Stelle inmitten der aktuellen Freifläche in der Kufa-Moschee, an der Imam Ali (a.) einstmals einer Frau mit einem historischen Urteil das Leben gerettet haben soll. Einem Mädchen soll beim Baden ein Blutegel in ihre Gebärmutter eingegangen sein. Dort saugte sich das Tier dermaßen mit Blutt voll, dass das Mädchen wegen unerlaubter Schwangerschaft angeklagt wurde, was das Mädchen bestritt. Nach Untersuchung der Umstände ordnete Imam Ali (a.) an, dass das Mädchen ausgezogen und in eine große Wanne (Tascht) mit einem speziellen schwarzen Schlamm zu setzen sei. Der Geruch des Schlamms bewirkte, dass der Blutegel den Körper des Mädchens verlassen hat undd das Mädchen rehabilitiert worden ist. Es gehört zu den empfohlenen Riten hier zwei Gebetsabschnitte [raka] zu beten und anschließend die Lobpreisung Fatimas [tasbihat-ul-fatima] durchzuführen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de