Hunde von Hawab
  Hunde von Hawab

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Dogs of Hawab

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Hunde von Hawab sind laut bellende Hunde an dem Ort Hawab, die im Leben der Aischa bint Abu Bakr eine bedeutsame Rolle spielten.

Gemäß einer Überlieferung hatte Prophet Muhammad (s.) zu Lebzeiten seine Ehefrau Aischa eindringlich gewarnt, dass fall sie eins Tages an einen Ort namens "Hawab" vorbei kommen würde und sie dort Hunde bellen hören würde, sie daran erkennen solle, dass sie auf dem Weg zu einen schweren Fehler sei und unbedingt umkehren solle.

Tatsächlich befand sich Aischa zusammen mit Talha ibn Ubaidullah und Zubair ibn Awwam sowie deren Truppen auf den Weg nach Basra, um gegen Imam Ali (a.) Krieg zu führen, was dann in die Katastrophe der Kamelschlacht führte.

Als sie an dem Ort Hawab vorbeikamen, wurde sie von dortigen Hunden laut angebellt. Als sie von Muhammad ibn Talha erfuhr, dass jener Ort Hawab hieß, erschrak sie und wollte zunächst in Erinnerung an die eindringliche Warnung des Propheten Muhammad (s.) zurückkehren. Abdullah ibn Zubair versicherte ihr jedoch, dass der Ort gar nicht Hawab hieße und brachte weitere Zeugen, die das bestätigen sollten. Letztendlich zogen sie gemeinsam weiter in die Kamelschlacht.

Die Hunde von Hawab werden in der schiitischen Literatur auch "Hunde der Sünde" genannt, da sie prophezeiter Beleg für die Sünde waren, dass Aischa obwohl ihr als Witwe des Propheten Muhammad (s.) jegliches Verlassen ihrer Heimstätte nach dem Ableben des Propheten Muhammad (s.) in einem Vers im Heiligen Qur'an verboten war (vgl. Anfang 33:33) durch das Verlassen und Missachten der Hunde von Hawab jenen kriegerischen Aufstand gegen den amtierenden Kalifen Imam Ali (a.) angeführt hat. In sunnitischer Literatur sind die Hunde von Hawab zwar auch bekannt, finden dort aber keine weitere Berücksichtigung, da das Handeln Aischas mit ihrer selbständigen Rechtsfindung [idschtihad] gerechtfertigt wird.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de