Ibn al-Athir
  Ibn al-Athir

Aussprache: ibn al athiir
arabisch:
persisch:
englisch: I
bn al-Athir

4.6.555 - 8.630 n.d.H.
12.5.1160 - 1234 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Izzuddin Abul-Hasan Ali ibn Muhammad ibn Muhammad ibn Abdulkarim ibn Abdulwahid al-Dschazari al-Schaibani al-Athir ist Wissenschaftler der Überlieferung und Historiker.

Er ist am 4.6.555 n.d.H. (12.5.1160) auf der Insel "Ibn Umar", drei damalige Tagesreisen von Mossul entfernt bei Nusaybin (Türkei) geboren. Er ist als Ibn al-Athir bekannt, war ein bedeutender muslimischer Geschichtsschreiber und wurde durch seine Darstellung der islamischen Geschichte des Mittelalters berühmt. Er hatte zwei Brüder. Der eine war ein Gelehrter und der andere ein Minister. Beide haben auch Bücher geschrieben.

Ibn Al-Athir zog mit seinem Vater und seinen zwei Brüdern nach Mossul um. Dort fing seine Ausbildung an. Später bereiste er Damaskus und Bagdad, um sein Wissen zu erweitern. Er lehrte in Damaskus und Aleppo. Ibn Challikan sagte über ihn: "Ich traf Ibn Athir in Aleppo, und sah, dass er einen sehr guten Charakter hatte und sehr bescheiden ist." Über den Zeitpunkt seines Ablebens gibt es verschiedene angaben. Am häufigsten wird der Monat Schaban  630 n.d.H. (1234 n.Chr.) vertreten, wobei er in Mossul (Irak) gestorben ist.

Sein Hauptwerk war Kamil fi Tarich (Das Vollkommene in der Geschichte).

Darüber hinaus verfasste Ibn al-Athir die Sammlung  "Die Löwen des Dickichts" [usd-ul-ghâba], in denen er Angaben zu 7500 männlichen Gefährte des Prophet Muhammad (s.) in alphabetischer Reihenfolge zusammenstellte, und den letzten Band allein weiblichen Gefährten widmete.

Er soll zeitweilig auch in Sultan Saladins Armee gedient und zwischenzeitlich in Aleppo und Damaskus gelebt haben.

Es ist nicht ganz klar, wann genau Imam Ibn al-Athir gestorben ist. Die am stärksten vertretene Meinung ist die, dass er im Monat Schaban im Jahr 630 n.d.H. gestorben ist.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de