Ibn Chordadbeh
  Ibn Chordadbeh

Aussprache: ibn chordaadbe
arabisch:
ابن خردادبه
persisch:
ابن خردادبه
englisch: Ibn Khordadbeh

820 - 912 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abul Qasim Ubaidullah ibn Chordadbeh war Generalpostmeister in Dschibal im westlichen Persien unter dem abbasidischen Kalifen Mu'tamid. Er war der Sohn einer wohlhabenden Familie und befasste sich in seinem Beruf mit der Geographie, wirkte aber auch als Nachrichtenquelle für seinen Arbeitgeber.

Er schrieb 847 das "Buch der Wege und Königtümer [al-kitab al masalik w’al mamalik], ein Routenbuch für Händler, in dem die Handelsrouten und Kurierstrecken der islamischen Welt mitsamt den Poststationen vom Kaspischen Meer und dem europäischen Russland bis nach Nordwestafrika und Spanien dokumentiert wurden. Die Sammlung seiner Reisebeschreibungen gilt als außergewöhnlich umfangreich und präzise. Sein Buch gibt auch Aufschluss darüber, wie die Geographie Vorderasiens zur damaligen Zeit aussah.

Ibn Chordadbeh besaß einen arabisch-bildhaften, keineswegs trockenen Ton. Ein spezielles Kapitel ist den jüdischen Kaufleuten vorbehalten und gilt als einzige Quelle, welche die Großkaufleute der jüdischen Radhaniten beschreibt, die damals den Handel zwischen der christlichen und muslimischen Welt beherrschten. Der Originaltext des Routenbuchs wird in einem Codex in Oxford aufbewahrt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de